Im Jahr 2017 wurde bei insgesamt 997 lebend geborenen Kindern der Entlassungsgrund Tod angegeben. Bei 64 Kindern war ein extrem niedriges Geburtsgewicht (6,4 %) ursächlich, extreme Unreife wurde bei 150 Kindern angegeben (15,05%). Unter „sonstige vor dem Termin Geborene“ weist die Dokumentation 89 Kinder aus (8,93%). (Quelle: Bundesauswertung Geburtshilfe 2017 iqtig).

Anzahl verstorbener Säuglinge vor dem 1. Lebensjahr (2015)

Für das Jahr 2015 wird die Gesamtzahl der zunächst lebend geborenen und dann innerhalb ersten Lebensjahres verstorbenen Kinder mit 2405 angegeben. Bei 427 Kindern waren Störungen im Zusammenhang mit kurzer Schwangerschaftsdauer und niedrigem Geburtsgewicht dafür ursächlich. (Quelle: Destatis)

254 dieser 427 und damit die meisten der verstorbenen Frühgeborenen starben innerhalb der ersten 24 Stunden. Zwischen 24 Stunden und dem 7. Lebenstag starben 83 Kinder. Zwischen dem 7. und dem 28. Lebenstag waren es 55 Kinder und zwischen dem 28. Lebenstag bis zum Erreichen des ersten Lebensjahre waren es noch 35 Kinder.

  • unter 24 Stunden
  • 24 Stunden - 7 Lebenstage
  • 7-28 Lebenstage
  • 28 Lebenstage - unter 1 Jahr

Die perinatale Mortalität oder perinatale Sterblichkeit ist ein Quotient, der angibt, wie viele Totgeburten und Todesfälle bis zum 7. Tag nach der Geburt pro tausend Geburten in einem Land oder einer Region verzeichnet wurden. Die ersten sieben Tage nach Geburt eines Kindes nennt man Perinatalperiode.

Perinatale Mortalität nach Gewichtsklassen
  • Perinatale Mortalität von Frühgeborenen nach Gewichtsgruppen in Prozent (Quelle: IQTiG - Bundesauswertung Geburtshilfe 2017)
Perinatale Mortalität bei Frühgeborenen nach SSW
  • Mortalität nach SSW, bezogen auf die Gesamtzahl an Geburten in den jeweiligen SSW des Jahres 2017